Die diesjährige Ausgabe der European Bike Week von 6. bis 11. September 2022 soll zum gewohnten Wirtschaftsbooster für die Region werden. Maßgeblich beteiligt am Erfolg sind regionale Unternehmen, die zur Bekanntheit der Region beitragen, wie die Magneto CPA in Villach.

Das mittlerweile weltbekannte Motorrad- und Harley-Davidson-Treffen ist längst Kult. Jährlich lockt der Event hunderttausende Motorradbegeisterte in die Region rund um den Faaker See. Eine ganze Woche lang steht Letzterer im Mittelpunkt der motorisierten Aufmerksamkeit. Die Motivation der Veranstalter ist groß, so soll es heuer wieder ein Harley-Village rund um das Bauernmarktgelände am Faaker See mit zahlreichen Harley-Händlern und Austellern geben. Auf zwei Bühnen wird zudem ein vielseitiges Live-Musikprogramm geboten, das beste Unterhaltung garantiert. Auch die berühmte Harleyparade feiert heuer ihr fulminantes Comeback.

Hohe Umwegrentabilität für viele Sparten

Bekanntermaßen profitieren nicht nur Tourismus, Motorradfans und Bikeshops vom Spektakel, auch Kärntens Wirtschaftstreibende erleben die Bike Week als regelrechten Booster. Philip Umlauft und Nikolaus Gierok von der Villacher Werbeagentur Magneto CPA sowie Designer Alexander Kofler sind als Erfinder des »Official Faaker See Biker Shirts« mittendrin statt nur dabei. Jedes Jahr wird ein neues Logo kreiert und die Shirts vor Ort an verschiedenen Ständen verkauft. Philip Umlauft: „Für uns und sicherlich viele andere Unternehmen ist der Event durchaus wichtig. Über die rund 20 Jahre entstand auch eine hohe Umwegrentabilität für ganz viele Sparten. Mit dem »Official Faaker See Biker Shirt« haben wir im Jahr 2011 eine Idee realisiert, die mittlerweile eine über die Grenzen Kärntens hinaus gewachsene Fanbase hat – nicht zuletzt durch die Unterstützung der Gemeinden und lokalen Betriebe. Dass wir so auch zur steigenden Bekanntheit der Region beitragen, freut uns sehr.“

Official Faaker See Biker Shirt
Das heurige Motiv des “Official Faaker See Biker Shirt” stammt wieder von Designer Alexander Kofler.

© Magneto CPA/Georg Pflügl

Region ist prädestiniert für Biker

„Die Bike Week ist zweifellos ein wertvoller Event für Kärnten, der nicht nur die Nachsaison belebt, sondern fast schon zu einer »eigenen Saison« geworden ist. Die Gäste schätzen das Angebot der Region, und diese ist wirklich prädestiniert für Bike-Fans“, betont Nikolaus Gierok die Wichtigkeit der Veranstaltung. Abseits des Harley Village sorgen abwechslungsreiche Rahmenprogramme, wie Konzerte im Arneitz Village oder anderen „the lake rocks“-Locations, für Entertainment. Die European Bike Week zieht alljährlich viele Schaulustige an, die auch ohne Bike dabei sein wollen, was die Besucherzahlen zusätzlich in die Höhe schnellen lässt.

Philip Umlauft & Nikolaus Gierok

Geschäftsführer Magneto CPA Villach

„Mit dem »Official Faaker See Biker Shirt« haben wir eine über die Grenzen Kärntens hinaus gewachsene Fanbase erreicht.“

130.000 Teilnehmer als Bestmarke

Die Jahre 2020 und 2021 waren für viele Bike-Fans, aber auch für die heimische Wirtschaft ein schwerer Schlag, nachdem die European Bike Week coronabedingt stark eingeschränkt werden musste. Auf Grund der verschärften Ein- und Ausreisebedingungen reisten viele erst gar nicht an. Weniger als die Hälfte der regulären Besucherinnen und Besucher konnten in den Coronajahren gezählt werden. Umso größer ist die Freude auf den heurigen September. Die durchschnittlichen Zahlen des Events bewegen sich bei 40.000 Harley-Davidson-Fahrerinnen und -Fahrer sowie 50.000 Fans von Zweirädern aller Marken. Im Jahr 2014 wurde sogar die Bestmarke von 130.000 Teilnehmern erreicht. Alljährlicher Höhepunkt der European Bike Week ist die Parade, bei der bis zu 25.000 Motorradbegeisterte mit großer Medienpräsenz eine gemeinsame Ausfahrt bestreiten. Die European Bike Week ist zweifellos ein wichtiger Faktor für die regionale Wirtschaft.

24. European Bike Week
Rund um den Faaker See
von 6. bis 11. September 2022
Harleywood on Instagram
Harley Treffen on Facebook
www.biker-shirt.at
Weitere Infos