Make good things happen! – Unter diesem Motto sucht ein Wettbewerb im Rahmen des „Social Innovation Lab Carinthia“ bereits zum dritten Mal Ideen mit sozialer und ökologischer Wirkung auf Kärnten und den Alpen-Adria-Raum. So soll den Herausforderungen der Zukunft mit innovativen Konzepten begegnet werden. Ideen können noch bis 19. Mai eingereicht werden.

Zusammenfassung in einfacher Sprache

Das Social Innovation Lab Carinthia (SILC) sucht zum dritten Mal neue Ideen und Konzepte. Diese sollen dabei helfen, Probleme in der Gesellschaft und Umwelt in Kärnten und der Alpen-Adria-Region zu lösen. Die Gewinnerprojekte bekommen Hilfe dabei, ihre Ideen weiterzuentwickeln und umzusetzen. Dies kann zum Beispiel durch Kontakte zu anderen oder durch spezielle Schulungen passieren.Das SILC ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Land Kärnten und der Universität Klagenfurt. Sie wollen Unternehmen und Ideen fördern, die der Gesellschaft und der Umwelt helfen. Sie suchen zum Beispiel Ideen in den Bereichen Klimaschutz, Nachhaltigkeit, alternative Zusammenarbeit und nachhaltige Mobilität. Bewerben können sich sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen, Organisationen, Vereine und Gemeinden. Die Bewerbungsfrist endet am 19. Mai 2023.Einsendungen können per E-Mail eingereicht werden. Weitere Informationen sind online verfügbar.
Dies ist ein automatisch generierter Text.

Bereits zum dritten Mal sucht das „Social Innovation Lab Carinthia“ (SILC) innovative Ideen und spannende Konzepte zur Lösung gesellschaftlicher und ökologischer Herausforderungen in Kärnten und in der gesamten Alpen-Adria-Region. Dadurch sollen zukunftsweisende Projekte entstehen, welche die Menschen und das positive (Zusammen-)Leben in Kärnten und im Alpen-Adria-Raum in den Mittelpunkt stellen. Die von einer Fachjury gekürten Siegerprojekte erhalten vielseitige Unterstützung bei der Weiterentwicklung und Umsetzung ihrer Konzepte, etwa in Form von nachhaltiger Vernetzung und gezielten Coaching Programmen.

SILC
Landesrätin Sara Schaar und Erich Schwarz, Leiter des Instituts für Innovationsmanagement und Unternehmensgründung an der AAU Klagenfurt, freuen sich auf viele neue Ideen und Konzepte mit sozialem und ökologischem Mehrwert.

© Büro LR.in Schaar

Breit gestecktes Themenfeld

Das SILC ist eine Kooperation des Gesellschaftsreferates des Landes Kärnten mit der Universität Klagenfurt, deren Ziel es ist, gesellschaftsrelevantes Unternehmertum (Social Businesses) sowie sozial-ökologische Innovationen gezielt zu fördern. Gesucht werden im Rahmen des Wettbewerbes Ideen und Konzepte in den Bereichen demographischer Wandel, Daseinsversorgung und Lebensqualität, Nachhaltigkeit als Beitrag zum Klimaschutz, alternative Formen der Zusammenarbeit, Kreislaufwirtschaft, nachhaltige Mobilität, Nachhaltigkeit sowie „von der Ehrenamtlichkeit zum geregelten Einkommen“.  Teilnahmeberechtigt sind sowohl Privatpersonen (speziell Jugendliche ab 16 Jahren) als auch Unternehmen, NGOs, Vereine und Gemeinden. Einreichschluss ist der 19. Mai 2023.

Social Innovation Lab Carinthia
Make good things happen!

Einreichungen bis 19. Mai 2023 unter:
innovation@aau.at oder gertraud.hellwagner-beham@aau.at
Weitere Infos