Die Sommersaison verlängert sich in Kärnten zunehmend in die Monate September und Oktober hinein. 
Die Sommersaison verlängert sich in Kärnten zunehmend in die Monate September und Oktober hinein. 

© AdobeStock 110647060

Kärntner Tourismus:

Kärnten am Weg zur Ganzjahres­destination

Mit einer Million Euro fördert das Land Kärnten auch heuer im Rahmen der Herbstoffensive touristische Angebote in den Monaten September und Oktober. Kärnten soll damit langfristig zur Ganzjahresdestination entwickelt werden.

Zusammenfassung in einfacher Sprache

Die Region Kärnten hat 2020 eine Initiative zur Förderung des Tourismus im Herbst gestartet. Seitdem wurden rund sechs Millionen Euro in die Werbung für die Nachsaison investiert. Die Zahlen aus dem Jahr 2023 zeigen, dass die Initiative erfolgreich ist und immer mehr Menschen im Herbst nach Kärnten reisen. Dieses Potential möchte man weiter ausbauen. Für 2024 wurde bereits die Finanzierung für diese Herbstinitiative genehmigt.Für 2024 wird eine Million Euro bereitgestellt, um mehr Angebote und geöffnete Infrastrukturen für Gäste im September und Oktober zu ermöglichen. Das Ziel ist, die Betriebe möglichst lange offen zu halten und mehr Buchungen in der Nachsaison zu erhalten. Dadurch wird mehr Geld im Tourismussektor verdient und es ist einfacher, Arbeitskräfte zu behalten. Langfristig soll Kärnten dadurch wettbewerbsfähiger werden. Die Förderung gilt nur für Angebote, die in den Monaten September und Oktober verfügbar sind. Besonders naturnahe Aktivitäten wie Wandern und Radfahren sollen gefördert werden.
Dies ist ein automatisch generierter Text.

Zur Stärkung des Ganzjahrestourismus haben das Land und die Kärnten Werbung im Jahr 2020 die Herbstoffensive ins Leben gerufen. Seither sind insgesamt rund sechs Millionen Euro in die Bewerbung der Nachsaison geflossen. Nun wurde die Finanzierung für die Herbstoffensive 2024 beschlossen und Bilanz über die im Vorjahr durchgeführten Maßnahmen gezogen. Die Tourismuszahlen aus dem Jahr 2023 belegen eindrucksvoll, dass die Offensive Wirkung zeigt und immer mehr Gäste speziell im Herbst das Urlaubserlebnis in Kärnten suchen. Dieses Nachfragepotential in der Nebensaison gilt es weiter auszubauen und Kärnten in Richtung einer Ganzjahresdestination weiterzuentwickeln.

Wettbewerbsfähigkeit erhöhen

Für die Belebung der Herbstsaison steht in Kärnten heuer eine Million Euro zur Verfügung. Mit den Mitteln sollen Gästen – vor allem in den Monaten September und Oktober – mehr Angebote, Dienstleistungen und geöffnete Infrastruktur geboten werden. Die Investitionen folgen dabei einer einfachen Rechnung: Je länger die Betriebe offenhalten können, je mehr Buchungen in der Nebensaison erfolgen, umso mehr Wertschöpfung findet im Tourismus statt und desto leichter ist es, Mitarbeiter in der Branche zu halten. Das erhöht langfristig die Kärntens Wettbewerbsfähigkeit in der Nachsaison. Gefördert werden im Rahmen der Offensive ausschließlich Angebote, die im Zeitraum September und Oktober verfügbar sind. Im Fokus stehen Natur-Aktiv-Angebote wie Wandern und Radfahren.

Kärntner Tourismusförderung
Weitere Infos

Weitere Themen