Museum Kaernten Pressekonferenz, 1 Jahr Wiedereroeffnung.
(v.l.) Igor Pucker, kaufmännische Geschäftsführerin Caroline Steiner, Brigitte Winkler-Komar, LH Peter Kaiser und Direktor Wolfgang Muchitsch zogen eine sehr erfreuliche Bilanz.

© LPD Kärnten/Jannach

100.000 Besucher im ersten Jahr

Kärnten.museum zieht erste positive Bilanz

Vor einem Jahr wurde das ehemalige Kärntner Landesmuseum als kärnten.museum nach umfangreicher Restaurierung wiedereröffnet. Die Bilanz nach einem Jahr Museumsbetrieb kann sich sehen lassen: rund 100.000 Besucher verzeichnete das Ausstellungshaus an allen neun Standorten, die Hälfte davon im kärnten.museum selbst.

Zusammenfassung in einfacher Sprache

Das kärnten.museum in Klagenfurt wurde letztes Jahr nach einer Renovierung wieder eröffnet. Nach einem Jahr zog das Museum eine positive Bilanz und freute sich über 100.000 Besucher. Die Hälfte dieser Besucher war im kärnten.museum selbst. Diese Zahlen und Auszeichnungen bestätigt den Erfolg des Museums nach seinem ersten Jahr. Der Museumsdirektor, Wolfgang Muchitsch hat drei große Ziele für das Museum: ein interessantes Programm mit Ausstellungen und Veranstaltungen, die Entwicklung der anderen Museumstandorte und eine stabile Finanzierung. Das Museum wurde auch als wichtiger Ort für Kultur und Wissenschaft bezeichnet. Ein neues Museumskuratorium wurde ebenfalls vorgestellt.
Dies ist ein automatisch generierter Text.

Als kärnten.museum wurde das Kärntner Landesmuseum im November letzten Jahres nach umfangreicher Sanierung wiedereröffnet. Nun zog die Museumsleitung eine erste positive Bilanz. Schon in der ersten Woche nach der Eröffnung hatten 9.000 Menschen das neue kärnten.museum in Klagenfurt besucht. Zusammen mit den acht weiteren Standorten wurden im ersten Jahr 100.000 Besucher gezählt, rund die Hälfte davon im kärnten.museum selbst. Mit diesem erfolgreichen ersten Jahr wurden die Erfüllung der qualitativen Erwartungen an das Ausstellungshaus vollends bestätigt. Dies belegen auch die Auszeichnungen mit dem Österreichischen Museumsgütesiegel sowie dem Österreichischen Bauherrenpreis.

Neues Museumskuratorium wurde vorgestellt

Museumsdirektor Wolfgang Muchitsch, er ist auch wissenschaftlicher Geschäftsführer, hat drei große Ziele für das Haus. Diese seien ein attraktives Programm mit Ausstellungen und Veranstaltungen, die Weiterentwicklung der anderen Museumsstandorte und eine gut aufgestellte Organisation mit stabiler Finanzierung. Kulturabteilungsleiterin Brigitte Winkler-Komar nannte das kärnten.museum einen Ort, der nicht nur bewahre, sammle, forsche und vermittle. „Hier konnten wir auch ein Fenster in die freie Szene öffnen, die Räume hier bespielen“, hob sie dankend hervor. Im Rahmen des Rückblicks wurde auch das neue Museumskuratorium vorgestellt, bestehend aus dem früheren Kulturabteilungsleiter Igor Pucker, Thomas Kornek-Goritschnig, Richard Bäk, Sabine Ladstätter und Gabriele Semmelrock-Werzer.

Kärnten.museum
Weitere Infos

Weitere Themen