Finanzielle Unterstützung
Pflegefamilien bekommen ab 2024 mehr finanzielle Unterstützung.

© AdobeStock 623073750

Ab 2024

Mehr Geld für Kärntner Pflegefamilien 

Das Kinderpflegegeld wird in Kärnten heuer um rund 11% erhöht. Damit wird der Teuerung entgegengewirkt und sichergestellt, dass Kinder in Pflegefamilien bestens versorgt werden können und die bestmöglichen Zukunftschancen erhalten.

Pflegefamilien geben Kindern in Not ein liebevolles, fürsorgliches und sicheres Zuhause. Mit 1. Jänner wurde nun das Pflegekindergeld und die Unterstützungsleistung für Krisenpflegeplätze wie auch die einmalige Ausstattungspauschale, die bei der Aufnahme eines Pflegekindes gewährt wird, deutlich erhöht. Konkret wird das monatliche Pflegekindergeld für Kinder bis zum vollendeten 10. Lebensjahr auf 650 Euro (um 10,7 Prozent) und für Minderjährige ab Vollendung des 10. Lebensjahres auf 700 Euro (+ 11,3 %) erhöht. Die Ausstattungspauschale wird auf 500 Euro (+ 11,6 %) angehoben. Die Unterstützungsleistung für Krisenpflegepersonen steigt auf 70 Euro (+ 12,9 %). 

Laufend neue Pflegefamilien gesucht 

Derzeit gibt es in Kärnten 225 Pflegefamilien und fünf aktive Krisenpflegeplätze. Mit der Erhöhung des Kinderpflegegeldes kommt das Land Kärnten der allgemeinen Teuerung entgegen und stellt sicher, dass Kinder in Pflegefamilien bestens versorgt werden können. Nicht zuletzt soll die Erhöhung zur Attraktivierung des Pflegeelternwesens beitragen. Im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe wird angestrebt, die Zahl der Pflegefamilien stetig zu steigern, um institutionelle Unterbringungen nach Möglichkeit zu senken. Deshalb werden laufend neue Pflegefamilien gesucht, die einem oder mehreren Kindern einen Platz in ihrer Familie geben. Denn gerade für kleinere Kinder ist die familiäre Umgebung besonders wichtig. So trägt die Erhöhung wesentlich dazu bei, das Wohlbefinden und die Zukunftschancen der Pflegekinder zu stärken.

Pflegefamilie werden 

Über sämtliche Aufgaben und Rahmenbedingungen Informiert Andrea Hartlieb vom Land Kärnten unter 050 536 14605 oder abt4.kjh@ktn.gv.at 

 

Weitere Infos

 

Weitere Themen