Zusammenfassung in einfacher Sprache

In Österreich können seit 2021 mehrere Personen oder Haushalte zusammen Strom herstellen und verkaufen. Das ist für private, gewerbliche und kommunale Bereiche möglich. Insbesondere wegen des Klimawandels sind solche Energiegemeinschaften eine gute Idee, um mehr erneuerbare Energie zu nutzen. Die Region Ossiacher See Gegendtal bietet einen Informationsabend dazu an. Dort erklären Experten, was man für solche Gemeinschaften braucht und welche Vorteile sie haben. Der Infoabend findet am 11. Januar 2024 um 18:00 Uhr im Kultursaal Treffen statt.
Dies ist ein automatisch generierter Text.
Energiegemeinschaften
Die Experten der Kelag und Confida St.Veit erklären die Grundlagen und Möglichkeiten zur Gründung einer Energiegemeinschaft.

© AdobeStock 610506731

Energiewende

Informationsabend Energiege­meinschaften

Seit 2021 ist es in Österreich möglich, dass mehrere Personen oder Haushalte über Grundstücksgrenzen hinweg gemeinschaftlich Strom produzieren, speichern, nutzen und verkaufen können. Dies gilt sowohl für den privaten wie auch den gewerblichen sowie den kommunalen Bereich. Gerade jetzt, angesichts globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel, bieten erneuerbare Energiegemeinschaften eine effektive Möglichkeit, die Energiewende voranzutreiben und Gemeinschaftsengagement zu fördern. Die Klima- und Energie-Modellregion Ossiacher See Gegendtal lädt daher zum Infoabend über die Grundlagen und Voraussetzungen für Energiegemeinschaften ein. Experten berichten von Möglichkeiten und Vorteilen, von nötigen Schritten zur Gründung bis hin zu rechtlichen und steuerlichen Hintergründen.

Energiegemeinschaften. Grundlagen und Möglichkeiten
Kultursaal Treffen, Millstätter Str. 11, 9521 Treffen am Ossiacher See
Donnerstag, 11. Jänner 2024, 18:00 Uhr
Weitere Infos



Alles zum Thema Nachhaltige Politik

Weitere Themen